PART OF

RaR Logo color neg

logo ebikeamring

Das E-Bike-Festival bei rad am ring mit
Fahrspaß für alle!

27. bis 29. Juli 2018 Nürburgring

rlp header website ebike

Rheinland-Pfalz

Die Urlaubsregionen präsentieren sich

Wer Deutschland mit dem Fahrrad entdecken möchte, findet eine Vielzahl abwechslungsreicher Radwege und Radtouren in Rheinland-Pfalz. Sie erkunden auf malerischen Radwegen Flusslandschaften, z.B. auf dem Rhein-Radweg oder dem Mosel-Radweg. Sie genießen aber auch in den Mountainbike-Parks und auf Trails in der Eifel oder der Pfalz Freiheit pur. Mit dem Rennrad schnuppern RadHelden in den Mittelgebirgen nicht nur Höhenluft, sondern reißen auch Höhenmeter. Und wer es einmal bequemer haben möchte, steigt auf's E-Bike oder Pedelec um.

Eine Übersicht zum Rad-Vergnügen in Rheinland-Pfalz finden SIe hier.

Das rheinland-pfälzische Radwegenetz ist viele tausend Kilometer lang und über diesen Link zu finden.

Die 10 Urlaubsregionen in Rheinland-Pfalz stellen wir im folgenden Slider vor.

 

  • WESTERWALD

    Westerwald Wer glaubt, dass der Westerwald durch seine Hügel und Täler nur für konditionsstarke Rennradler Angebote bereithält, der hat weit gefehlt. Die höchst unterschiedliche Topografie der Landschaft ist der Garant für Radfahrgenuss auf ganzer Strecke. Ob gemütliche Touren mit Erlebnischarakter die schönen Seiten der Kultur und Natur des Westerwaldes entdecken lassen oder aber die sportliche Herausforderung im Mittelpunkt steht – die vielfach vernetzten Radstrecken bieten genügend Raum für Tages- und Mehrtagestouren. Attraktive Rundtouren sind sozusagen mit in der Satteltasche und bringen Sie bequem an ihren Startpunkt zurück. Im Westerwald sind die ausgewiesenen Radwege gut mit Ziel und Entfernungsangaben versehen und führen den Fahrer bei Themenradwegen mit dem eigenen Routenlogo sicher zum Ziel. Der Online-Routenplaner mit Streckenverlauf, Karten und Downloads von GPX-Tracks steht zur besseren Planung ebenfalls bereit. Für Mountainbiker ist der naturstarke Westerwald eine echte Versuchung. Spezielle Trails sind dafür vor allem im nördlichen Westerwald ausgewiesen, fordern fahrtechnisches Geschick und versprechen dafür sportliche Herausforderungen mit purer Fahrfreude. Auch für Rennradfahrer hält der Westerwald einiges bereit. Von der lockeren Feierabendrunde bis zur ultimativen 150 km Herausforderung finden Racer und Hobbyfahrer ihre passende Strecke. Highlight des Jahres sind die Rennradwochenenden mit Radprofi Marcel Wüst. Elektrofahrräder können gerade in Mittelgebirgsregionen neue Horizonte eröffnen. Wer den sportlichen Ansatz nicht in den Vordergrund rücken möchte, sondern vielmehr den Genuss und das Naturerlebnis liebt, der kommt hier mit Pedelecs wunderbar ans Ziel. Zahlreiche Verleih- und Akkuladestationen, auch auch spezielle geführte Touren und Pedelec-Erlebnistage laden dazu ein, die unbeschwerte Fortbewegungsart kennenzulernen.

    Veranstaltungen

    Foto © Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH/Dominik Ketz

    Zur Gastlandschaft

  • DAS LAHNTAL

    Lahntal Das Lahntal lädt zum aktiven Urlaub ein. Kanu fahren auf der Lahn, Wanderungen oder Radtouren entlang der Lahn.

    Foto © Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH/Dominik Ketz

    Zur Gastlandschaft

  • Auf dem Fahrrad durch die Pfalz

    Pfalz Auf dem Fahrrad lässt sich die Pfalz genussreich entlang der Weinstraße, des Rheins oder an den idyllischen Flüsschen Lauter, Alsenz oder Glan er-fahren. Und per Pedelec bleibt es auch bei Steigungen, Gegenwind oder auf längeren Strecken entspannt. Ein dichtes Netz an E-Bike-Verleih- und Ladestationen macht das „Radeln mit Rückenwind“ auch für Gäste ohne eigenes E-Bike problemlos möglich.

    Sportlich ambitionierte Pfalz-Gäste kommen im Mountainbikepark Pfälzerwald auf ihre Kosten. Das Zusammenspiel von weichen, sandigen Böden, wohlverteilten Wurzeln und abgerundeten Sandsteinblöcken macht den dünn besiedelten Pfälzerwald zu einer optimalen Mountainbikeregion und garantieren Fahrspaß pur. Der von der „Deutschen Initiative Mountainbike“ mit vier Sternen ausgezeichnete Mountainbikepark Pfälzerwald hat sich längst als eine der Top-Mountainbikeregionen in Deutschland etabliert und verfügt über eine von insgesamt drei deutschlandweit zertifizierten „Premium Bike Trail Tours“. Für alle, die den Kalorienverbrauch am liebsten mit der Kalorienaufnahme verbinden, haben die Pfälzer die Raderlebnistage erfunden. Geselliges und stressfreies Radfahren auf teils gesperrten Straßen, verbunden mit dem Genuss von regionalen Speisen und Getränken – dafür stehen die Raderlebnistage der Pfalz.

    Foto © Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH/Dominik Ketz

    Zur Gastlandschaft

  • RHEINHESSEN

    Rheinhessen Entdecken Sie Deutschlands größte Weinregion. Wein, Genuss, Kultur und Erlebnis in Rheinhessen - Wandern, Radfahren, Ausflugstipps, Unterkünfte und mehr.

    Foto © Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH/Dominik Ketz

    Zur Gastlandschaft

  • NAHE

    Nahe Jede Menge Schätze gibt es beim Urlaub an der Nahe zu entdecken: Der Wein ist das funkelnde Juwel im Glas, die Edelsteine aus der Gegend um Idar-Oberstein sind dagegen die echten Bodenschätze an der Nahe. Idar-Oberstein ist das deutsche Edelsteinzentrum und besitzt internationalen Ruf. Einen anderen Schatz der Erde bieten die drei Badestädte Bad Kreuznach, Bad Münster am Stein-Ebernburg und Bad Sobernheim. Die wohltuenden Thermalquellen und zahlreichen weiteren Therapie- und Wellnessangebote sorgen für einen gesunden und erholsamen Urlaub an der Nahe. Ob Urlaub auf dem Weingut, im Hotel oder in einem Ferienhaus - den passenden Gastgeber für Ihren Nahe-Urlaub entdecken Sie sicherlich beim Stöbern auf unseren Seiten.

    Foto © Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH/Dominik Ketz

    Zur Gastlandschaft

  • Radfahren mit Genussfaktor

    Mosel-Saar Mehr als 1.000 Kilometer erstklassiger und gut beschilderter Radwege machen das Radfahren im Moselland leicht. Die Hauptroute des Mosel-Radwegs erschließt beide Ufer der Mosel. Aber auch entlang der Nebenflüsse Saar, Ruwer und Salm gibt es komfortable Strecken. Besonders für E-Bike-Fahrer bieten sich zudem Abstecher auf die Wirtschaftswege in den Weinbergen an, denn von hier genießen Sie atemberaubende Ausblicke. Eine etwas andere Pedelec-Tour durch das Moselland führt von Trier nach Bernkastel-Kues und verbindet den Mosel-Radweg mit den Höhen des Wittlicher Landes: Hier finden Sie die Tourenbeschreibung. Auch Mountainbiker kommen auf mehr als 500 Kilometer anspruchsvollen Trails durch Wälder und Weinberge auf ihre Kosten, zum Beispiel auf der Zwei-Schanzen-Tour. Auch rund um das Radfahren stimmt alles – dank der zertifizierten Bett+Bike-Gastgeber, kompetenter Verleihstationen und der RegioRadler-Busse, die Fahrräder transportieren und es möglich machen, die ganz individuelle Lieblingsstrecke anzusteuern. Raderlebnistag Salm: Im Wittlicher Land findet am 30.09 der Raderlebnistag Salm statt, auch hier wird den Teilnehmern ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm und eine außergewöhnliche Radstrecke geboten.

    Foto © Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH/Dominik Ketz

    Zur Gastlandschaft

  • NATURERLEBNISSE PER RAD IM HUNSRÜCK

    Hunsrück So abwechslungsreich wie die Landschaft im Hunsrück sind auch die Radrouten der Mittelgebirgsregion. Die Wege schlängeln sich durch erholsame Natur. Es geht vorbei an sprudelnden Bächen, durch dichte Wälder und immer mit einem Vogelkonzert im Ohr. Im Hunsrück wird Radfahren zum Erlebnis. Auf 155 Kilometern führt der Hunsrück-Radweg geübte Freizeitradler von Saarburg/ Saar bis Bacharach an den Rhein an den höchsten Erhebungen wie dem 816 Meter hohen Erbeskopf vorbei und durch den Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Beeindruckende Landschaftsszenerien laden zum Verweilen. Der Hunsrück-Radweg ist ideal für eine Tour mit dem E-Bike. Gemütlich Radeln kann man auf dem Schinderhannes-Radweg zwischen Emmelshausen, Kastellaun und Simmern oder dem Ruwer-Hochwald-Radweg zwischen Hermeskeil, Kell am See und Trier-Ruwer. Diese Radwege führen dort entlang, wo einst Dampfloks auf Bahntrassen schnauften. Hier kann man Landschaft aus einer Perspektive genießen, die früher nur vom Zugfenster aus sichtbar war. Und noch etwas: Weitestgehend flach mit wenigen leichten Steigungen sind beide Bahntrassenradwege auch für Familien mit Kindern geeignet.

    Foto © Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH/Dominik Ketz

    Zur Gastlandschaft

  • ROMANTISCHER RHEIN - SAGENHAFT!

    Romantsicher Rhein Der Rheinradweg (EuroVelo 15) begleitet einen der größten Flüsse Europas von der Quelle in den Schweizer Alpen bis zu seiner Mündung in die Nordsee. Auf 1.233 km durchläuft er vier Länder und neun UNESCO-Welterbestätten. Der Abschnitt des Romantischen Rheins zwischen Bingen/Rüdesheim und Remagen/Unkel ist wie geschaffen, um an beiden Ufern des Flusses entspannt in die Pedale zu treten. Hier folgt der Rheinradweg immer dem Flusslauf und führt - linksrheinisch durchgehend, rechtsrheinisch noch mit einigen Lücken - mal unmittelbar am Rheinufer, mal innerorts über die Rheinpromenaden oder als eigenständiger Radweg neben der Straße entlang. Mehr als 60 Burgen und Schlösser, mittelalterliche Fachwerkstädtchen und steile Weinberge prägen die Region und bieten während der Radtour sagenhafte Aussichten und lohnende Besichtigungsstopps. Immer mehr Ladestationen für E-Bikes entstehen in Innenstädten, vor Freizeiteinrichtungen und Sehenswürdigkeiten. Bei mehr als 80 Bett+Bike Betrieben am Romantischen Rhein sind Rad und Radler gleichermaßen gut aufgehoben.

    Tal toTal

    Seit vielen Jahren ist „Tal toTal“, der alljährlich am letzten Sonntag im Juni stattfindende autofreie Raderlebnistag, DER "Rad-Renner" im Welterbe Oberes Mittelrheintal. Beide Bundesstraßen entlang des Rheins sind rechtsrheinisch von Rüdesheim bis Lahnstein (B42) und linksrheinisch von Bingen bis Koblenz-Stolzenfels (B9) zwischen 10 und 18 Uhr für jeglichen motorisierten Verkehr gesperrt und gehören ganz allein Radfahrern und Skatern. Mit den Fähren, die an diesem Tag natürlich auch autofrei sind, können die Rheinseiten bequem gewechselt werden.

    Foto © Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH/Dominik Ketz

    Zur Gastlandschaft

  • DAS AHRTAL

    Ahrtal Urlaub im Ahrtal, das ist Urlaub im Rotweinparadies! Auf steilen Felsterrassen wachsen im Ahrtal Rotweine, die zu den besten ihrer Art in Deutschland zählen. Rotweinwanderweg und Ahrsteig führen vorbei an den sonnigen Lagen und behalten dabei fast immer den Fluss im Auge.

    So wundert es nicht, dass die Weinfeste von Ahrweiler, Dernau oder Mayschoss alljährlich zu wahren "Pilgerorten" werden. Wein und Wellness liegen bei einem Ahrtal-Urlaub ganz nah beisammen. So locken in Bad Neuenahr-Ahrweiler auch zahlreiche Wohlfühl- und Therapieangebote.

    Foto © Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH/Dominik Ketz

    Zur Gastlandschaft

  • Die Eifel - Radfahrer willkommen!

    Eifel

    Unverwechselbare landschaftliche Reize erwarten Sie auf einer Radtour durch die Eifel – etwa die Maare der Vulkaneifel, der Nationalpark Eifel, das Ferschweiler Hochplateau oder der Vulkanpark in der Vulkanischen Osteifel.

    Auf Radfahrer wartet in der Eifel ein sehr gut ausgeschildertes Radwegenetz. Neben den Himmelsrichtungen stehen Ihnen auch verschiedene Schwierigkeitsgrade offen. Eher bequem und daher meist familienfreundlich, radelt es sich auf den still gelegten Bahntrassen, allen voran die Vennbahn - ein 125 km langer Bahntrassenweg in Eifel-Ardennen. Oder z.B. auf dem Maifeld-Radwanderweg, der von Mayen nach Ochtendung bzw. Münstermaifeld führt, dem Maare-Mosel-Radweg oder Kalkeifelradweg. Auf dem Vulkanpark-Radweg von Mayen nach Andernach radelt man zwar nicht auf einer ehemaligen Bahntrasse, auf Grund des Gefälles ist aber auch dieser Radweg besonders familienfreundlich. Darüber hinaus gibt es auf den 31 Kilometern viele vulkanologische und archäologische Projekte des Vulkanparks zu entdecken.

    Etwas kräftiger in die Pedale treten heißt es z.B. auf dem Eifel-Ardennen-Radweg, der übrigens auch an das belgische Radwegenetz anschließt. Ausführliche Informationen zu den Radtouren in der Eifel erhalten Sie auf der Internetseite der Eifel Tourismus GmbH - inklusive GPS-Daten und Angebote zu mehrtägigen Radreisen.

    Foto © Eifel Tourismus GmbH, Dominik Ketz

    Zur Gastlandschaft

Grußwort

fo min wissing pk 4cGrußwort von Minister Dr. Wissing
Wirtschaftsminister Rheinland-Pfalz

Sehr geehrte Herren und Damen,
liebe E-Bike Freunde,

Rheinland-Pfalz ist ein Paradies für Radfahrer. Egal ob auf dem Tourenrad, E-Bike, Mountainbike, Rennrad oder Tandem – mit einem über 8.000 Kilometer langen Radwegenetz, sieben Radfernwegen und über 65 Themenrouten bieten wir Radtouristen und Einheimischen viele Möglichkeiten der aktiven Freizeitgestaltung.

Dem Trend, dass dabei immer mehr Radfahrer mit Elektrounterstützung unterwegs sind, möchte die neue Veranstaltung „eBike am Ring“ Rechnung tragen. Die Organisatoren der etablierten Radsportveranstaltung „Rad am Ring“ haben auch für das neue Format eine Vielzahl an attraktiven Programmpunkten rund das Thema E-Bike auf die Beine gestellt.

Ich freue mich, dass jährlich so viele Radfahrbegeisterte den Weg in die Eifel finden und auf dem Nürburgring die sportliche Herausforderung suchen. Im Rahmen von „eBike am Ring“ können nun auch Genussradler und Tourenfahrer die legendäre Nordschleife meistern und die radtouristischen Angebote unserer Urlaubsregionen kennenlernen.

Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und Gästen viel Spaß und viel Erfolg.

unterschrift minister dr wissing 

Dr. Volker Wissing
Staatsminister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz

Die Aussteller bei Rad am Ring

Up2Date

Jetzt kostenlos den eBike am Ring Newsletter abonnieren